Artikel Vergleichen

Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Jugend musiziert - Panik....

24.01.2015 17:09

Jedes Jahr im Januar wiederholen sich die Anrufe aufgelöster Eltern oder Lehrer, dass sie noch dringend, eilig und sofort die Originalnoten von xyz bräuchten, weil doch bei Jugend musiziert Kopien verboten seien.

Ach?

Zunächst: kopieren ist grundsätzlich verboten!

Aber selbst wenn man davon mal absieht: die meisten verwendeten Notenausgaben kosten irgendwo zwischen 10 und 20 Euro - manche mehr, manche weniger. Wie lange beschäftigt man sich mit einem Stück oder auch einem Heft, in dem mehrere Stücke enthalten sind?

Die obigen Jugend musiziert-Teilnehmer doch mindestens drei Monate; möglicherweise haben sie sogar früher angefangen zu üben oder dürfen noch beim Landes- oder Bundeswettbewerb antreten.

 

Zum Vergleich: wie viel kostet

- ein Kinoticket

- ein Konzert von Robbie Williams

- ein Glas Bier

- ein Spiel für die xBox

und wie lange hat man etwas davon? 

 

Andererseits: warum dürfen Bilder, Software oder eben auch Musik nichts kosten?

Welcher Maurer, Bankberater oder Rechtsanwalt arbeitet ohne Verdienst?

 

Komponisten, Verleger und Musikalienhändler fragen sich, wie sie ihr Geld, ihre Möbel oder auch die Lebensmittel auf den Kopierer bekommen -

und freuen sich, wenn Sie und Ihr darüber nachdenkt und die Notenausgaben, die Ihr zum Musizieren verwendet, einfach und ganz grundsätzlich legal kauft.

Vielen Dank!

Posted in News By

Maren Trekel