Artikel Vergleichen

Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

ein Leben nach dem "eurofestival zupfmusik"

06.06.2014 23:09

Man will es ja manchmal kaum glauben...: es gibt tatsächlich ein Leben nach dem Festival. Dass so viele Tage kein neuer Blog-Eintrag zu finden war, ist der Auslastung vor Ort und auch der umfänglichen Nachbereitung geschuldet.

Wer vor Ort war, hat gesehen, dass wir von morgens 9.00 bis abends 23.00 Uhr gut beschäftigt waren. Der Zuspruch war überwältigend - es ist schön zu wissen, wie viele unserer Kunden unsere Arbeit zu schätzen wissen!
Aber der Reihe nach:

Als wir im Bürgerzentrum eintrafen, sah es so aus:

vor Bürgerzentrum Bruchsal

Alle Tische leer - und auch nicht ganz so angeordnet, wie wir das gern gehabt hätten. Alles Mögliche muss bedacht werden: wie viele Tische braucht man für welche Ware (Mandolinen-Noten, Gitarren-Noten, Zubehör, Geschenkartikel), was sollte lieber vorn präsentiert werden, was wird von allein gefunden, wo sind die Steckdosen, wieviel Platz brauchen Menschen zum Stöbern und aneinander vorbei kommen - ganz zu schweigen von Fluchtwegen und den feuerpolizeilichen Bestimmungen, die einzuhalten sind....

alle Tische leer

Es gibt so tolle liebe Menschen auf dieser Welt, die beim Tragen helfen. Vielen, vielen Dank dafür!

danke Ihr lieben Helfer

Autos wieder leer.....

Autos wieder leer

Und bis dann wirklich der Großteil an seinem Platz war, Plakate und Banner aufgehängt waren usw. vergingen mehr als vier Stunden!

bis alles an seinem Platz ist

Posted in eurofestival zupfmusik 2014 By

Maren Trekel